Praktikum: Keine Garantie auf Festanstellung

In der Schweiz absolvieren viele junge Menschen ein Praktikum. Wann stehen die Chancen für den Berufseinstieg gut? Wann droht ein möglicher Missbrauch?

Praktika müssen ausgewogen sein.
Bildlegende: Praktika müssen ausgewogen sein. Colourbox

Betroffene und Experten beschreiben den schmalen Grat. Die Branchenverbände der Kinderkrippen sehen grossen Handlungsbedarf.

Checkliste für das gelungene Praktikum:

  •  Ein Vertrag legt Ziele und Dauer des Praktikums fest.
  •  Die Zeile werden mittels klar definierter Ausbildung erreicht.
  • Für die Ausbildung ist eine Ansprechperson (Götti) zuständig.
  • Das Praktikum dauert idealerweise 6 Monate, minimalerweise 3, maximalerweise 12 Monate.
  • Lohn: Eine faire Entschädigung darf nachgefragt werden, bisherige Arbeitserfahrungen sollen geltend gemacht werden.
  • Der Praktikant hat das Recht auf ein Zeugnis.
  • Sinnvoll sind maximal 2 Praktika.