Vater, unbekannt - «War ich es nicht wert?»

Wie ist es, mit knapp zwanzig zum ersten Mal die Stimme des eigenen Vaters zu hören? Wieso sehnt man sich nach jemandem, den man nicht kennt? In diesem Input treffen wir zwei junge Frauen, die ohne ihre leiblichen Väter aufgewachsen sind:

Gaëlle hofft, dass ihr Vater diesen Brief eines Tages lesen wird.
Bildlegende: Gaëlle hofft, dass ihr Vater diesen Brief eines Tages lesen wird. SRF

Gaëlle (19), die nach wie vor auf ein Treffen hofft. Und Nathalie (32), die selbst wenn sie könnte, darauf verzichten würde.

Input über den unbekannten Vater, der das Leben trotzdem prägt. Wie und warum, erklärt Psychologin Maria Teresa Diez Grieser. Und wie man sich auf die Suche macht und wie solche Wiedersehen ablaufen könnten, wissen Karin Meierhofer und Priska Luther von PACH (Pflege- und Adoptivkinder Schweiz).

Moderation: Tom Gisler, Redaktion: Sabine Meyer