Sendungsporträt

Geheimagent Gabriel Vaughn ist die gefährlichste Waffe der U.S. Cybercommand: Dem ehemaligen «Delta Force»-Soldaten wurde als erster Mensch ein hochmoderner Mikrochip ins Hirn implantiert. In Sekundenschnelle macht er sich so sensible Informationen zunutze, um terroristische Anschläge abzuwehren.

Hauptsitz der U.S. Cyber Command: Gabriel Vaughn (Josh Holloway) hat eine seltene Gen-Mutation, die es dem Computer-Neurowissenschaftler Shenendoah Cassidy (John Billingsley) erstmals in der Geschichte der Menschheit erlaubte, einem Menschen erfolgreich einen hypermodernen Mikrochip zu implantieren. Freiwillig hat sich Gabriel damals für das lebensbedrohliche Experiment gemeldet, nachdem seine Frau, eine CIA-Agentin, bei einem Attentat spurlos verschwand. Der Chip macht aus Gabriel nicht nur die gefährlichste, sondern auch die gefragteste Waffe USA: Auf die neue Technologie haben es einige Terrorgruppen und verfeindete Staaten abgesehen.

Darum muss Cyber Command-Boss Lillian Strand (Marg Helgenberg) Gabriel schützen. Sie stellt ihm die Secret Service-Agentin Riley O’Neil (Meghan Ory) als Bodyguard zur Seite. Davon ist der risikofreudige Einzelgänger aber gar nicht begeistert. Doch er findet in Riley eine enge Vertraute, die ihn anders als die Regierungsvertreter nicht als Maschine sieht, sondern immer als Menschen wahrnimmt.

«Intelligence» basiert auf dem Buch «Dissident» von John Dixon. An der Seite von «Lost»-Star Josh Holloway spielen Marg Helgenberger («CSI Vegas») und Meghan Ory («Once Upon a Time»). Die von Michael Seitzman erdachte Serie («North Country») besteht aus dreizehn Episoden. SRF zwei zeigt «Intelligence» jeweils montags, um 21.35 Uhr

Sendeplatz

Die Terminierung der Serie ist noch offen.