«Best of International»: Schwedens Erzabbau – Fluch oder Segen?

  • Samstag, 25. Juli 2015, 9:08 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. Juli 2015, 9:08 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. Juli 2015, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 25. Juli 2015, 23:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Juli 2015, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Juli 2015, 5:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Juli 2015, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Juli 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Juli 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Im nordschwedischen Kiruna liegt die weltweit grösste unterirdische Erzmine. Dank der Einnahmen wächst die Kleinstadt, die Löhne in Kiruna sind höher und die Arbeitslosigkeit tiefer als anderswo in Schweden. Doch der Erzabbau unter der Erde fordert seinen Tribut. 

Die Kirche von Kiruna wurde 1912 erbaut. Sie wird abgebaut und im neuen Stadtteil wieder errichtet.
Bildlegende: Die Kirche von Kiruna wurde 1912 erbaut. Sie wird abgebaut und im neuen Stadtteil wieder errichtet. Reuters.

Wegen Rissen im Boden muss die ganze Stadt gezügelt werden. Und weil Schwedens Regierung den Erz- und Nickelabbau im hohen Norden verdreifachen will, intensivieren die Samen, Europas einzige Urbevölkerung, den Kampf gegen die Bergbauindustrie.

(Wiederholung vom Samstag, 17. Januar 2015.)

Moderation: Brigitte Zingg