Jahresrückblick 2014

Die «Tagesschau» blickte in der Hauptausgabe in sieben Teilen auf das Jahr 2014 zurück. Teil 1 widmete sich dem Verkehrskollaps auf der A1.

Beiträge

  • Teil 1

    Der Auftakt zum Jahr geriet zum Stillstand: Mit dem Verkehrskollaps auf der am stärksten befahrenen Autobahn A1.

  • Teil 2

    Bereits früh im Jahr 2014 stand die Ukraine im Fokus des Weltgeschehens: Mit wochenlangen Demonstrationen löste die ukrainische Bevölkerung nicht nur einen Machtwechsel aus, sondern brachte Europa an den Rand eines neuen kalten Krieges.

  • Teil 3

    Im Frühling 2014 trat einmal mehr Italiens Ex-Regierungschef ins Scheinwerferlicht: Der wegen Steuerbetrug verurteilte Silvio Berlusconi musste zum Sozialdienst in einem Seniorenheim aufwarten.

  • Teil 4

    Der Sommer 2014 wurde seinem Namen nicht gerecht. Vielmehr machte er Schlagzeilen mit viel Niederschlag und wenig Sonne. Der sportliche Höhepunkt des Sommers war die Fussball-WM in Brasilien.

  • Teil 5

    Im fünften Teil des Jahresrückblicks 2014 geht es um den Aufstieg der Terrormiliz Islamischer Staat, die vor nichts zurückschreckt und die Weltpolitik bis in die Gegenwart hinein herausfordert.

  • Teil 6

    In Europa wird der Ruf nach Unabhängigkeit laut – angefangen bei den Schotten. Diese mussten im September 2014 darüber entscheiden, ob sie sich vom Vereinigten Königreich lossagen wollen.

  • Teil 7

    Mit Joe Cocker und Udo Jürgens verscheiden im Dezember 2014 gleich zwei Grössen des Musikgeschäfts.