Zum Inhalt springen

Untersuchung zu Fake News Wer hat die meisten Falschmeldungen auf Facebook?

Achtung, Fake News! Das Onlinemagazin Vice wollte es genau wissen: Welche deutsche Nachrichtenseite verbreitet die meisten Falschmeldungen auf Facebook? Spoiler: Es ist nicht Spiegel Online.

Worum geht’s?

Die Journalisten von Vice wollten der «Hysterie um Fake News ein paar Daten entgegensetzen» und haben knapp 2000 Facebook-Posts von Onlinemedien auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft.

Untersucht wurden unter anderem die Facebook-Timelines von traditionellen Nachrichtenmagazinen wie Spiegel Online und Focus.de, aber auch von reinen Onlinemedien wie sputniknews.de. Drei Erkenntnisse bleiben haften:

  • Dreiviertel der untersuchten Nachrichtenposts waren korrekt – von den 1905 Posts wurden 470 als falsch oder irreführend eingestuft.
  • Falschmeldungen laufen aber deutlich besser: Sie werden von Facebook-Nutzern viel öfter geteilt und verbreitet als wahre Posts.
  • Spiegel Online war das einzige Medium, das (in dem untersuchten Zeitraum) keine einzige Falschmeldung hatte.

Warum ist's interessant?

Schon bei der Einteilung in «wahre» und «falsche» Geschichten stiessen die Journalisten auf Schwierigkeiten. Was ist mit den Meldungen, die einen wahren Kern haben, aber so verzerrt oder verkürzt werden, dass man sie nicht als ganz falsch aber auch nicht als akkurat bezeichnen kann? Die Macher von Vice entschieden sich angesichts dieses Problems für eine dritte Kategorie: wahr, falsch und naja.

In die Kategorie «Naja» fallen zum Beispiel die Clickbait-Artikel, die dank reisserischer Schlagzeile viel versprechen, was sie dann nicht halten. Und bei diesen Artikeln liegt das vielleicht grösste Problem, lautet ein Fazit der Vice-Journalisten.

Die Gefahr der Fake News gehe nicht unbedingt von bewusst gefälschten Artikeln aus, sondern von den übertriebenen, zugespitzten, mit grosser Schlagzeile angerührten Meldungen – also Nachrichten, die nicht so ganz wahr sind, und bei denen auch nicht mehr klar ist, was stimmt und was nicht.

Damit werden Nachrichten nicht mehr verlässlich – und das, so Vice, sei genau das Problem, vor dem Beobachter mit dem Begriff «Postfaktisches Zeitalter» warnen.

Screenshot

Wir sprechen über aktuelle Geschichten und Debatten im Internet. Von Montag bis Donnerstag um 17.40 Uhr in der Rubrik «Screenshot» bei Radio SRF 2 Kultur.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.