Das Einmaleins der Weisregeln

Die Weisregeln sind für alle Jassarten, bei denen gewiesen werden kann, einheitlich. Mit dem ersten Ausspiel muss zugleich gewiesen werden. Sobald die Karte vom nachfolgenden Spieler gedeckt ist, darf nicht mehr gewiesen werden. Der letzte Spieler darf weisen, bis der Stich gekehrt ist.

Bildlegende: colourbox

So beginnen die «Allgemeinen Weisregeln» im «Schweizer JassFührer». Sie seien hier erwähnt, weil zum Weisen regelmässig Fragen für den «Jass-Service» auftauchen.  Jass-Experte Daniel Müller in der heutigen Sendung deshalb vorwiegend Fragen zum korrekten Weisen.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Monika Fasnacht