Die «verschwundene» Weis-Karte

Folgende Situation in einer Jassrunde: Ein Spieler weist mit vier Sechsen 100 Punkte. Zeigen kann er allerdings nur drei Karten, die vierte Sechs ist unauffindbar. Im Verlauf des Spiels wird sie auf dem Boden gefunden. Kann der Weis also nachträglich noch geschrieben werden?

Der Jass-Experte hält ein paar Karten in der Hand.
Bildlegende: SRF-Jass-Experte Daniel Müller. SRF

«Nein», meint Jassexperte Daniel Müller auf diese Hörerfrage. Man müsse einen gültigen Weis auf Aufforderung zeigen können. Dies sei hier nicht der Fall gewesen, weshalb die Punkte verloren seien.

Und es komme noch schlimmer: «Eine falsche und vom Spieler nicht selber korrigierte Weisdeklartion führt wegen Irreführung des Gegners zum Spielverlust», ergänzt Daniel Müller.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Monika Fasnacht