Differenzler: Taktik und Regeln

Beim «Samschtig-Jass» wird jeweils Differenzler gespielt. Als Antwort auf eine Hörerfrage erklärt Jass-Experte Daniel Müller im «Jass-Service», welche Taktik beim Differenzler angewendet wird.

Eine Hand, die fünf Jasskarten hält.
Bildlegende: Auch beim beliebten Gesellschaftsspiel Jassen gibt es klare Regeln. colourbox

Zur Taktik beim Differenzler steht im «JassFührer»: Anhand der erhaltenen Karten muss vor Spielbeginn die zu erspielende Punktzahl geschätzt werden. Um einigermassen voraussagen zu können, gilt grundsätzlich als Basis: Trumpfpunktkarten mal 2 plus für einen Stich mit einem Ass je 11, was total 157 Punkte ergibt. Beispiel: Mit Trumpf-Bauer und Trumpf-König werden also 24 mal 2 gleich 48 Punkte geschätzt. Oder mit Nell, Trumpf-Ass und Trumpf-Achter werden 50 Punkte vorausgesagt.

Gemeldete Ansagen können korrigiert werden, bis der folgende Spieler seine Ansage macht. Sind alle Stiche durchgespielt, zählt jeder Teilnehmer seine eigenen Kartenpunkte. Der Schreiber notiert hierauf die Differenz zu den angesagten Punktzahlen. Wer seine vorausgesagte Punktzahl, ausgenommen 0 Punkte, genau erreicht, erhält 10 Bonuspunkte. Nach 12 Spielen (drei Umgängen) wird die Rangliste erstellt. Der Spieler mit dem höchsten Differenztotal ist der Verlierer.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Monika Fasnacht