Turnierreglement und falsch deklarierte Weise

Bei einem Schieberturnier nimmt ein Spieler fälschlicherweise seine Karten zu früh auf und sagt Trumpf an. Dies hat zur Folge, dass er und sein Partner des Trumpfmachens verlustig werden. So steht es im Schweizer Jassführer.

Der Jass-Experte hält ein paar Karten in der Hand.
Bildlegende: SRF-Jass-Experte Daniel Müller. SRF

«Bei einem Jassturnier muss die Reihenfolge des Spielverteilens und Trumpfmachens zwingend eingehalten werden», erklärt Jass-Experte Daniel Müller das Turnierreglement. Hält sich ein Spieler nicht daran, werden er und sein Partner mit 0 Punkten bestraft, während die gegnerische Partei 157 Punkte notieren kann.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Monika Fasnacht