Andrew Hill «Dance With Death» (1968)

 

Die ästhetische Position des Pianisten und Komponisten Andrew Hill (1931-2007) fand erst in jüngster Zeit breitere Anerkennung. Hills Musik war immer ein origineller Mittelweg zwischen den Extremen, den Standardformen des Postbop und der spontanen «Free Form» der Avantgarde. Seine Themen hatten ungewöhnliche Strukturen und seine erweiterte Klangvorstellung lag manchmal nahe bei Cecil Taylor. «Dance With Death», mit Kollegen wie Charles Tolliver, Joe Farrell und Billy Higgins, ist eine seiner Aufnahmen, die erst vor Kurzem veröffentlicht wurden.

Label: Blue Note

Redaktion: Jürg Solothurnmann