Clifford Brown «The Beginning and the End» (1952/56)

Von den vorzeitigen Todesfällen der Jazzgeschichte gehört derjenige des Trompeters Clifford Brown zu den tragischsten.

«Brownie», wie er von Kollegen und Fans liebevoll genannt wurde, konnte als 21-Jähriger schon mit den allerbesten Jazz-Trompetern mithalten, spielte mit 23 bei Art Blakey und formierte im gleichen Jahr zusammen mit Max Roach eines der hippsten Quintette der Zeit. Die Band existierte zwei Jahre, als ein Autounfall der hoffnungsvollen Karriere von Clifford Brown ein jähes Ende setzte. «The Beginning and the End» zeigt Clifford Brown am Anfang seiner Laufbahn und in einer Aufnahme wenige Stunden vor seinem Tod.