Marion Brown «Three For Shepp» (1966)

Der nun 78-jährige Marion Brown, ein «unbesungener Held» des neuen Jazz der 1960er- und 1970er-Jahre, lebt zurückgezogen. Der Altsaxophonist gehörte zur Seite der Free Jazz-Musiker, welche die subtilen Lyrizismen nicht verwarfen.

Von Coltrane gefördert, wirkte er bei der Aufnahme von «Ascencion» mit und arbeitete mit anderen, neuen Melodikern wie Bill Dixon, Jeanne Lee und Chick Corea. «Three for Shepp» (mit je drei Stücken von Brown und Archie Shepp) entstand mit jungen Kollegen wie Grachan Moncour und Dave Burrell. Die Kritik kürte den interessante Brückenschlag zwischen Free Jazz und traditionellen Elementen zu einer der besten Platten des Jahres 1966.