Warne Marsh «Star Highs» (1982)

Mit dem Pianisten Hank Jones ins Studio zu gehen, war für den Saxophonisten Warne Marsh ziemlich ungewöhnlich. Schliesslich war er nicht nur ein ehemaliger Schüler, sondern auch ein wichtiger Sideman der Cool-Jazz Ikone Lennie Tristano, und Hank Jones verköperte einen völlig anderen Stil.

Ausserdem hatte der nicht unbedingt als spontaner Musiker geltende Marsh noch nie zuvor mit Hank Jones gespielt. Und dann spielte diese Band in nur viereinhalb Stunden eine Platte ein, die nicht nur Hand und Fuss, sondern auch viel Herz und Seele hat. Ein echtes Highlight!