John Carter - ein Free-Jazzer mit Klarinette

John Carter war einer der wenigen Free-Jazz-Bläser, die sich ganz auf die Klarinette als Hauptinstrument konzentrierten.

Carter, der wie Ornette Coleman aus Fort Worth TX stammte, spielte seit den 1940er-Jahren immer wieder mit Coleman, ging aber mit dem Wechsel vom Altsaxophon zur Klarinette ganz konsequent seinen eigenen Weg.

Kein Wunder gehörte er in den 1980er-Jahren dann auch der Gruppe Clarinet Summit an. Der Berner Saxophonist und frühere SR DRS-Jazzredaktor Jürg Solothurnmann ist Gast von Peter Bürli.

(Erstausstrahlung: 22. September 2009)

Autor/in: Peter Bürli