Louis Jordan, mit Dave Feusi

Der «Vater des Rhythm & Blues» kam 1908 in Brinkley, Arkansas, zur Welt. Im Swing-Orgester von Chick Webb entwickelte er in den 1930er-Jahren seine Talente als Saxophonist, Sänger und bühnenwirksamer Komiker.

1942-1950 stürmten Louis Jordan & His Tympany Five die Hitparade mit Titeln wie «Caldonia« oder «Choo Choo Ch'Boogie». Der Saxophonist und Bandleader Dave Feusi ist Gast von Andreas Müller-Crepon.