Manfred Schoof – der freie Romantiker auf der Trompete

  • Dienstag, 12. April 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 12. April 2016, 21:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 16. April 2016, 22:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Als im Januar 1965 das Gunter Hampel Quintett in Villingen ins Studio ging, war das die Geburtsstunde des deutschen Free Jazz, «Heartplants», die LP ein Meilenstein im europäischen Jazz. Der Trompeter Manfred Schoof war dabei!

Ein Mann im Scheinwerferlicht: Er spielt Trompete, sein Haar ist halblang.
Bildlegende: Manfred Schoof gilt als der grosse Romantiker unter den in Deutschland wirkenden Jazz-Avantgardisten. Imago/Thomas Frey

Der Trompeter Manfred Schoof ist eine singuläre Erscheinung im deutschen Jazz: Er gehört zu den Gründervätern des Free Jazz, gleichwohl ist er ein Romantiker. Das «Kaputtspielen», mit dem sich damals junge Musiker von ihren Vätern lösten, ist seine Sache nicht. Im Gegenteil: Intellekt und Emotionalität ist bei ihm nie getrennt, Form und Struktur bei aller Freiheit essentiell. Daraus resultiert eine farbige und zugleich virtuose Musik, mit einem Sound von berührender Schönheit. Der Posaunist Nils Wogram kennt Schoofs Musik, und er hat mit ihm gespielt.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Beat Blaser