Pepe Lienhard würdigt Glenn Miller

Die Hits von Glenn Miller wie «Moonlight Serenade» oder «Chattanooga Choo Choo» verkauften sich millionenfach. Sein Unfalltod 1944 ist legendenumwoben. Was sind die Jazz-Qualitäten seiner Arrangements, und was zeichnet den Bandleader Glenn Miller aus?

Glenn Miller, geboren am 1. März 1904, verdiente sein Geld als Posaunist und Arrangeur. Erst spät, 1939, gelang ihm der Durchbruch und der Aufstieg zum Star der Swing-Ära gelang.

Bigbandleader und Saxophonist Pepe Lienhard würdigt ihn im Gespräch.

Autor/in: Andreas Müller-Crepon