Thomi Geiger über Saxophon-Soli in Rocksongs

Es ist eine klassische Situation: Nach zwei Strophen oder dann vielleicht gegen Ende eines Songs ist ein instrumentales Solo fällig.

Frau mit Saxophon.
Bildlegende: Der Saxophonist und sein Auftritt in wenigen – dafür meist unvergesslichen – Takten. Colourbox

Ob in «Brown Sugar» von den Rolling Stones oder «Walk On The Wild Side» von Lou Reed: es wird ein Saxophonist aus dem Hut gezaubert, der oft nicht einmal festes Bandmitglied ist. Und der darf dann acht Takte, oder mit Glück ein bisschen länger die Harmonien mit ein paar improvisierten Linien dekorieren. Und nicht einmal so selten gehen solche Soli genauso in die Musikgeschichte ein wie der dazugehörige Song. Das Alto-Soli im Fade-Out von Billy Joels «Just The Way You Are» wird jedenfalls bis heute oft Ton für Ton nachgeliefert, wenn der Song gecovert wird. Über dieses Phänomen diskutiert der Zürcher Saxophonist Thomi Geiger mit Peter Bürli.

Erstausstrahlung: 28.04.15

Redaktion: Peter Bürli