Bänz Oester & The Rainmakers am Jazz Festival Willisau 2014

Afrika ist ein magischer Kontinent! Und für Europäer, vor allem für europäische Jazzmusiker, ist der Kontinent, den man früher der «schwarzen» genannt hatte, nach wie vor ein Sehnsuchtsort, dort sind Geschichten zu finden, und Klänge und Rhythmen!

Der Berner Bassist Bänz Oester lernte bei einer Tournee in Südafrika den Pianisten Afrika Mkhise und den Schlagzeuger Ayanda Sikade kennen. Mit ihnen zusammen konnte er seine ganz persönlichen «afrikanischen» Sehnsüchte befriedigen: Das Spiel über lange Bögen auf hohen Energielevel, die einfachen und eingängigen Melodien, vielleicht auch eine Art Spiritualität, die europäischer Jazz wenig bedient. Frontmann ist der Genfer Saxophonist Ganesh Geymeier, genau der Richtige, um es gewaltig regnen zu lassen!

Redaktion: Beat Blaser