Chucho Valdes am Jazznojazz Festival Zürich 2013

Noch als Teenager spielte er im Orchester seines Vaters Bebo Valdes. Vor über 30 Jahren gründete er die Gruppe Irakere, die schnell über die Grenzen Kubas hinaus bekannt wurde. Keine Frage: Chucho Valdes ist gegenwärtig der bekannteste musikalische Botschafter von Kuba.

Chucho Valdes schreibt seit mehr als 50 Jahren die Cuban-Jazz-Geschichte fort, die sein Vater angefangen hatte.
Bildlegende: Chucho Valdes schreibt seit mehr als 50 Jahren die Cuban-Jazz-Geschichte fort, die sein Vater angefangen hatte. Keystone

Es wäre wohl eher erstaunlich gewesen, wenn Chucho Valdes nicht Pianist geworden wäre, als Sohn von Bebo Valdes, dem grossen kubanischen Altmeister am Klavier, und von dessen Frau Pilar Valdes, ebenfalls Pianistin.

Und doch: Dass der kleine Chucho schon als 9-jähriger Knirps die Aufnahmeprüfung ins Konservatorium bestehen und noch als Teenager beim Vater im Orchester mitspielen würde, dass hätten sich die Eltern Valdes dann wahrscheinlich doch nicht träumen lassen.

Seither schreibt Chucho Valdes seit mehr als 50 Jahren die Cuban-Jazz-Geschichte fort, die sein Vater angefangen hat.

Redaktion: Jodok Hess