Der Grosse Bär am Jazz Festival Schaffhausen 2014

Der Grosse Bär ist zwar domestiziert, bewegt sich nicht mehr im Hochgebirge sondern ist im Gegenteil sogar urban geworden. Völlig gezähmt ist er deswegen noch lange nicht, es ist immer noch Wildes und Ungebändigtes von ihm zu erwarten!

Der Grosse Bär ist eine Band, eine grosse, wie es der Name sagt, über zwanzig Musikerinnen und Musiker sind darin versammelt.
Der Zürcher Komponist Roberto Domeniconi versucht ihn zu bändigen, mit ausgedehnten Partituren, mit Kompositionen, die der Natur des Grossen Bären gerecht werden.
Und so präsentierte der sich auch auf der Bühne des Schaffhauser Jazzfestivals: Manchmal still, leise und friedlich, dann wieder wild und ungebunden. Gerade so wie lebendige Musik sein soll!

Redaktion: Beat Blaser