Noisy Minority & Ray Anderson

In den meisten Jazzbands gibt es ein Piano und/oder eine Gitarre. Denn diese Instrumente definieren am stärksten die harmonische Struktur eines Stücks und sie stabilisieren den Klang einer Band. Nimmt man diese Komponente weg, bleibt ein rohes Gerüst zurück. Doch genau das will Noisy Minority.

Die Schweizer Formation «Noisy Minority» verfolgt seit zwanzig Jahren dieses Konzept und weiss mit der zusätzlichen Freiheit umzugehen. Der Saxophonist Omri Ziegele, der Bassist Jan Schlegel und der Schlagzeuger Dieter Ulrich traten am diesjährigen Jazzfestival Schaffhausen auf. Als Gast nahmen sie den Posaunisten Ray Anderson in ihre Mitte, mit dem sie in vergangenen Jahren immer wieder einmal kollaborierten.

Redaktion: Roman Hosek