Terence Blanchard am Jazz Festival Bern 2014

Der junge Trompeter Christian Scott meinte, in New Orleans müsse man nur einen Stein heben, um sicher darunter einen hervorragenden Trompeter zu finden. King Oliver war der Gründervater dieser grossen Tradition, Terence Blanchard ist quasi ein Enkel.

Seine Schulkollegen waren die Gebrüder Marsalis, einer seiner Lehrer deren Vater Ellis, und damit ist auch gesagt, dass der 52-jährige Terence Blanchard seine Wurzeln tief in der Jazztradition hat. Aber auch, dass er weit darüber hinaus denken kann, und das tut er mit seiner aktuellen Band. Vier Musiker gehören dazu, die seine Söhne sein und in seine Fussstapfen treten könnten. Jazz aus New Orleans ist eben immer auch ein Family Affair!

Redaktion: Beat Blaser