Der «Jobtausch» in den USA und der Schweiz: Die Feuerwehr

Staffel 6, Folge 1

  • Freitag, 29. September 2017, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. September 2017, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. September 2017, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 1. Oktober 2017, 14:10 Uhr, SRF 1

In der ersten Folge von «Jobtausch» reisen die Berufsfeuerwehrmänner des Flughafens Zürich Urs Gerber, 46, und Andreas Bosshard, 27, nach St. Louis in die USA. Modernste Löschtechnik trifft auf amerikanische Feuerwehrhelden – das ist der Jobtausch der Feuerwehr.

Der Chef der Amerikaner, Captain Garon Mosby, 40, hat in seiner Feuerwehrkarriere so ziemlich alles gesehen. St. Louis in Missouri ist nicht nur bekannt für den Blues, sondern auch für die hohe Anzahl an Drogendelikten, Kriminalität und Bränden. Bei all diesen Einsätzen ist auch das Fire Department St. Louis involviert – die neue Arbeitsstelle der Schweizer Tauscharbeiter. In ihrer Woche erleben Urs und Andreas so einiges, und vieles bringt die beiden auch an ihre Grenzen. Gerade in Sachen Feuerbekämpfung setzt St. Louis auf eine ganz andere Taktik, als die Schweizer sie kennen. Wird es ihnen gelingen, die Herausforderung anzunehmen und auch so umzusetzen, dass sie im Einsatzgebiet den Rettungskräften nicht zur Last fallen? Schaffen sie es, ihren strengen und sehr erfahrenen Chef stolz zu machen?
Andi Lochmeier, 44, Leiter der Berufsfeuerwehr des Flughafens Zürich, hat mit seinen beiden Schützlingen aus den USA mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Jessica Jackson, 42, muss versuchen, ihre Höhenangst zu überwinden. Denn nur, wer die acht Meter lange Stange herunterrutschen kann, darf mit auf den Einsatz. Und auch für Feuerwehrmann Bill Pollihan, 50, heisst es: Feuer löschen ist nicht gleich Feuerlöschen. Vor allem, wenn man es mit brennenden Flugzeugen zu tun hat. Werden die beiden Feuerwehrleute dem anspruchsvollen Job auf dem Flughafen gerecht? Schaffen sie es, innert Sekunden einsatzbereit zu sein und mitanzupacken, wenn es brenzlig wird?
Ob Schweiz oder USA – die Feuerwehrleute lieben ihren Beruf und geben dafür alles. Doch wird es reichen, sich auf die gegensätzlichen Welten und Kulturen einzulassen?

bolo