«Kampf der Orchester» – Exklusiver Einblick in die Auditions

Rund 20 Formationen aus allen Sparten der Schweizer Blasmusik kamen Anfang Juli ins SRF-Studio 1 in Zürich, um für die Musik-Show «Kampf der Orchester» vorzuspielen. Nur 8 von ihnen konnten sich für die Liveshow im November qualifizieren. Die Jury achtete bei der Darbietung auf Musik & Choreografie.

Video «Exklusiver Einblick in die Auditions von «Kampf der Orchester»» abspielen

Exklusiver Einblick in die Auditions von «Kampf der Orchester»

2:33 min, vom 22.7.2014

Christoph Walter, musikalischer Leiter von «Kampf der Orchester», beurteilt bei der Audition Ausstrahlung und Professionalität der Formationen. Er versucht, Flexibilität und Entwicklungspotenzial heraus zu spüren. Die Orchester müssen für die Show musikalisch über sich hinaus wachsen. Walters Aufgabe wird es sein, sie bei Arrangements und der Songauswahl zu coachen.

Philipp Rütsche, Choreograph der Musikshow der Swiss Army Central Band, achtete bei der Audition darauf, ob und wie sich die Orchester zur Musik bewegen und präsentieren. Bei den Liveshows bespielen die Formationen die ganze Fläche der Bodensee-Arena in Kreuzlingen. Sie müssen die Zuschauer zu allen drei Seiten der riesigen Bühne unterhalten. Rütsche weiss, dass das das Schweizer Publikum mit grossflächigen Figuren, wie man sie von den Tattoos her kennt, begeistert und animiert werden kann.

Welche 8 Orchester es in die erste Liveshow vom 16. November geschafft haben, erfahren Sie hier.