500 Franken für ein zweiseitiges Dokument

Immer wieder klagen Espresso-Hörer über unverschämt hohe Gebühren von Ämtern und staatlichen Behörden. Besonders krass ist der Fall von Ernst Joss. Er musste für einen einfachen Erbschein fast 500 bezahlen.

Espresso Digital

Was ist DAB+?

Der Begriff DAB+ verunsichert viele Espresso-Hörerinnen und Hörer. Markus Hürner hat sich kürzlich ein DAB-Radio angeschafft. Nun befürchtet er, dass er mit diesem Gerät schon bald keinen Empfang mehr hat, weil DAB+ kommen wird. Espresso-Digital klärt auf. 

Beiträge

  • Teurer Erbschein - sture Gerichtsbehörden

    Ernst Joss aus Dietikon staunte nicht schlecht: Nach dem Tod seiner Ehefrau musste er nicht weniger als 500 Franken für den erforderlichen Erbschein bezahlen - obwohl das Dokument äusserst kurz und knapp war. Der Staat wolle am Tod seiner Frau offensichtlich dazuverdienen, lautet Joss' Fazit.

    Doch die zuständigen Gerichtsbehörden bleiben pickelhart und geben auch Espresso gegenüber keine Auskunft über ihren Gebührenrahmen.

  • Was ist DAB+?

    Der Begriff DAB+ verunsichert viele Espresso-Hörerinnen und Hörer. Markus Hürner hat sich kürzlich ein DAB-Radio angeschafft. Nun befürchtet er, dass er mit diesem Gerät schon bald keinen Empfang mehr hat, weil DAB+ kommen wird. Espresso-Digital klärt auf.

    Reto Widmer