Zum Inhalt springen
Inhalt

«Testsieger» Beamer im Test: Günstiger, aber weniger umweltfreundlich

Stiftung Warentest hat 15 Videoprojektoren geprüft. Fazit: Das Bild wurde schärfer und der Preis günstiger.

Jubelnde
Legende: Wer in der Gruppe Fussball schaut, ist froh um einen grossen Screen. Keystone

Kurz vor der Fussball-Weltmeisterschaft hat Stiftung Warentest Video-Beamer für das gesellige gemeinsame Schauen zu Hause getestet. Von den 15 Geräten mit einer Preisspanne zwischen 550 und 2149 Franken waren alle «gut», ausser vier «befriedigend» und eines «ausreichend».

Die Auswahl der aktuellen Geräte zeigt, dass die Hersteller bei der Wahl der Lichtquelle von der energiesparenden LED-Technik zur Quecksilberdampf-Hochdrucklampe zurückgekehrt sind. Dieses Leuchtmittel ist aber nicht nur teuer und anspruchsvoll auszuwechseln, es ist auch Sondermüll.

Die Testkriterien:

  • Bildqualität (60 % Gewichtung): Schärfe, Helligkeit, Kantenschärfe, Helligkeit- und Farbverläufe bei TV-, Grafik- und Game- und 3D-Anwendungen.
  • Handhabung (20 %): Betriebsanleitung und Menuführung.
  • Umwelteigenschaften (20 %): Stromverbrauch, Betriebsgeräusch, Wärmeentwicklung.

Was die Pixelauflösung angeht, haben die Hersteller ihre Hausaufgaben gemacht: Modelle mit schlechterer Auflösung als HD gibt es kaum noch. Auch sind die Geräte mittlerweile genug hell, auch bei Dämmerung ein akzeptables Bild zu bieten. Bei den getesteten Beamern konnten Lichtstärken zwischen rund 1000 und 2400 Lumen gemessen werden.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Noch heller mit je rund 3000 Lumen sind die beiden neuartigen Laser-Beamer Sony VPL-PHZ10 und Epson EH LS100. Sie konsumieren aber so viel Strom, dass Stiftung Warentest beiden so schlechte Noten bei Umwelteigenschaften gab, dass sie am Ende der Rangliste landen.

Als Preis-Leistungssieger erwies sich der Viewsonic PJD7720HD für rund 550 Franken mit rund 2000 gemessenen Lumen.

Die Besten sechs:

Epson EH-TW5400
Gesamturteil: gut (Note: 2,2*)
Preis: 829 Franken**

Epson EH-TW5650
Gesamturteil: gut (Note: 2,2*)
Preis: 899 Franken**

Acer P5530
Gesamturteil: gut (Note: 2,3*)
Preis: 897 Franken**

BenQ W1700
Gesamturteil: gut (Note: 2,4*)
Preis: 1349 Franken**

Epson EH-U05
Gesamturteil: gut (Note: 2,2*)
Preis: 640 Franken**

Viewsonic PJD7720HD
Gesamturteil: gut (Note: 2,2*)
Preis: 549 Franken**

*= Noten gemäss deutschem Schulnotensystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft).
** = Günstigster Preis gemäss Internetrecherche vom 29.05.2018.
Quelle: «Test», Ausgabe Nr. 06/2018.

Oder doch ein TV-Gerät?

«Kassensturz» zeigt, was die neue UHD-Technologie mit den über 8 Millionen Pixeln punkto Auflösung, Kontrast und Bewegungsschärfe bei TV-Geräten leistet, und wer überhaupt davon profitieren kann.

Legende: Video Fussball-WM in Ultra HD: Zeit für ein neues TV-Gerät? abspielen. Laufzeit 11:47 Minuten.
Aus Kassensturz vom 15.05.2018.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.