Berufliche Hindernisse für Migranten

Im 6. Teil der Serie «Erfolgreich im Beruf trotz Handicap» schildert der junge Mazedonier Rami Samadani, welche Hürden er überwinden muss, um hier als Krankenpfleger arbeiten zu können.

Helgard Christen von der staatlichen Integrationsschule «Viventa» erklärt, was Ausländern bei der beruflichen Integration in der Schweiz am meisten Schwierigkeiten bereitet.

Beiträge

  • Sami Ramadani will sein ausländisches Diplom anerkennen lassen

    Sami Ramadani, 21, stammt aus Mazedonien und hat grosse Pläne: Der gelernte Krankenpfleger will Medizin studieren. Doch vorerst muss er seine Deutschkenntnisse verbessern und sich um die Anerkennung seines ausländischen Diploms in der Schweiz bemühen.

    Bei Letzterem stösst Ramadani auf zahlreiche bürokratische Hürden. Nur dank der Hilfe einer Berufsberaterin findet er sich zurecht.

    Alex Reichmuth

  • Auf welche beruflichen Hindernisse treffen Migranten?

    Ausländerinnen und Ausländer, die in der Schweiz beruflich Fuss fassen wollen, haben einige Hürden zu überwinden. Helgard Christen arbeitet als Integrationshelferin bei der Erwachsenenschule «Viventa» der Stadt Zürich. Sie erklärt, wie man Migranten helfen kann, diese Hürden zu überwinden.

    Alex Reichmuth