Zum Inhalt springen
Inhalt

Internet-Kriminalität Bluewin kriegt Spam-Attacke in den Griff

Seit dem Wochenende hatten Besitzer von Bluewin-Mail-Adressen Millionen unerwünschter Mails bekommen. Laut Swisscom waren die Mails schwierig abzufangen, da sie von gewöhnlichen, legalen Servern verschickt wurden. Nun ist das Problem gelöst.

Legende: Audio Flut von Spam-Mails für Bluewin-Kunden abspielen. Laufzeit 02:52 Minuten.
02:52 min, aus Espresso vom 25.10.2017.

Aktuell:

Es war eine Spamwelle von aussergewöhnlichem Ausmass: «Wir verzeichnen vier- bis fünfmal mehr Spam als sonst», sagte Swisscom-Mediensprecherin Annina Merk. Es seien Millionen von Mails, die jeweils innerhalb ganz kurzer Zeit auf den Servern gelandet sind. Betroffen waren sowohl Bluewin- wie auch Bluemail-Kunden.

Aber nicht nur die Menge der Mails war in diesem Fall aussergewöhnlich: Normalerweise werden Spammails von den Systemen erkannt und herausgefiltert. In diesem Fall funktionierte das nicht. «Diese Mails werden von ganz gewöhnlichen, ganz legalen Mail-Servern abgeschickt, daher sind sie kaum als Spam zu erkennen», sagte Annina Merk.

Aussicht auf schnelles Geld

Erschwerend kam hinzu, dass die Mails fast alle einen anderen Betreff und einen anderen Absender hatten. Es hiess etwa «Mein Anruf» oder «Ihre Bestellung vom...». Inhaltlich unterschieden sich die Nachrichten jedoch nicht gross voneinander: Versprochen wurde schnelles Geld. Mit dabei war meist auch ein Link, der angelickt werden soll.

Dies sollte man selbstredend nicht tun, sondern die Mails löschen. Swisscom rät, solche Mails als Spam zu markieren und in den Spamordner zu verschieben. «So lernen unsere Filter laufend hinzu und können künftige Mails eher blockieren.»

Verzögerungen bei Mailprogrammen

Ob tatsächlich eine Gefahr von der Mail-Flut ausging, ist unklar. Allerdings kam es wegen der grossen Menge an Mails zu Verzögerungen. So dauerte etwa bei den Webmail-Zugängen das Login viel länger. Oder wurden Mails verzögert verschickt oder empfangen.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.