Bundesrat sieht bei Geoblocking keinen Handlungsbedarf

Beiträge

  • Bundesrat sieht bei Geoblocking keinen Handlungsbedarf

    Darüber ärgern sich Konsumenten schon ewig: Die Preise auf Schweizer Online-Shops sind oft massiv höher als zum Beispiel auf deutschen Webseiten. Doch der Bundesrat möchte vorerst nichts dagegen unternehmen. Er wartet die Bestrebungen der EU ab.

    Nicole Roos

  • Smartphones – die neue Gefahr im Strassenverkehr

    Eine Studie der Versicherung Axa zeigt: Autofahrer und Fussgänger lassen sich zu oft vom Handy ablenken und stellen ein grosses Risiko dar. Die Unfallforscher fordern deshalb Bussen. «Espresso» sagt, mit welchen rechtlichen Konsequenzen zu rechnen ist.

    Peter Fritsche

  • Bessere Werbung, bitte!

    Fernsehmacher aus der Schweiz und Deutschland beklagen, dass wir zu wenig Werbung schauen.

    Da unterdessen viele Haushalte über digitales Fernsehen verfügten, werde Werbung allzu oft überspult, sagen sie und schlagen unter anderem vor, dass künftig zu gewissen Zeiten Werbung auch bei digitalem Fernsehen nicht mehr überspult werden kann. «Espresso»-Redaktor Stefan Wüthrich findet: Dann muss aber bessere Werbung her!

    Espresso

Moderation: Oliver Fueter