Cablecom: Wer nicht liest, muss zahlen

Beiträge

  • Cablecom: Wer nicht liest, muss zahlen

    Eine Kundin möchte ein Upgrade für schnelleres Surfen bestellen. Doch ihre Bestellung wird als zusätzlicher Vertrag registriert. Ein Missverständnis? Nicht für Cablecom. Die Frau hätte sich eben beraten lassen sollen.

    Ihr Ehemann, Strafrechtsprofessor Martin Killias, prüft nun rechtliche Schritte.

    Gabriela Baumgartner

  • Kein Ausfuhrstempel mehr: Offizielle Schweiz hat keine Einwände

    Der Entscheid der deutschen Behörden, Schweizer Kunden im Online-Handel keinen Ausfuhrstempel mehr zu gewähren, wirft Fragen auf.

    Eine davon: Verstösst der Entscheid gegen das Freihandelsabkommen? Nach eingehender Prüfung kommt das Staatsekretariat für Wirtschaft Seco zum Schluss, dass der deutsche Entscheid nicht gegen das Abkommen verstösst.

    Roland Wermelinger

  • Wer gesund lebt, soll weniger zahlen?

    Schrittzähler, Fitness-Armbänder und Smartwatches liegen voll im Trend. Sie messen Gesundheit und Lebensstil. Daten, an denen die Krankenkassen brennend interessiert sind.

    Soll, wer ungesund lebt, auch mehr Prämie bezahlen? «Espresso» fasst die wichtigsten Aspekte aus der Sendung Forum zusammen.

    Yvonne Hafner

  • «De Kafisatz»: Kein Zollstempel bei Päcklilieferung an die Grenze

    Deutschland macht Schweizer Online-Bestellern einen Strich durch die Rechnung: Wer sich Waren an die deutsche Grenze liefern lässt, erhält dafür keinen Ausfuhrstempel mehr. Ohne Stempel lässt sich die Mehrwertsteuer von 19 Prozent nicht zurückfordern. Dazu der «Kafisatz» von «Espresso».

    Tobias Fischer

Moderation: Roland Wermelinger