Das Handy als Warentester

Das Internet-Portal «Codecheck» liefert kostenlose Informationen zu den Inhaltsstoffen und Gütesiegeln von Lebensmitteln und Kosmetika. Neu funktioniert das auch mit dem Handy.

Polizeikontrolle: Was ist erlaubt?

Ein junger Mann, der mit dem Velo unterwegs ist, wird von der Polizei kontrolliert. Weil Vignette und Rücklicht fehlen, muss er eine Busse von 80 Franken bezahlen. Gleichzeitig werden auch sein Rucksack und sein Handy untersucht. Darf die Polizei das?

Beiträge

  • Produkte auf Inhaltsstoffe überprüfen

    Jedes Produkt ist mit einem Strichcode, dem sogenannten EAN-Code, versehen. Aus der Zahlenkombination lässt sich ein Produkt exakt bestimmen.

    Seit Anfang Jahr können Konsumenten diesen Code auf der Internetplattform «Codecheck» einfach und kostenlos entschlüsseln.

    So kann beispielsweise in Erfahrung gebracht werden, mit was für Zusatzstoffen ein Produkt versehen ist und was es allenfalls für Alternativen gibt. Neu können diese Informationen auch mit dem Handy abgerufen werden.

    Krispin Zimmermann

  • Polizeikontrolle: Was ist erlaubt?

    Eine Espresso-Hörerin will wissen, ob die Kontrolle ihres Sohnes durch die Polizei gerechtfertigt war. Ihr Sohn war mit seinem Velo unterwegs, als er von der Polizei angehalten wurde.

    Weil die Vignette und das Rücklicht fehlten, musste er 80 Franken Busse bezahlen. Was die Mutter stört ist, dass die Polizei auch den Rucksack und das Handy ihres Sohnes untersuchte.

    Sie will nun wissen, ob die Polizei das Recht hat, bei einer Kontrolle auch persönliche Gegenstände unter die Lupe zu nehmen.

    Anita Richner