Deklarationspflicht für Holz

Schweizer Möbel können illegales Holz enthalten. Verarbeiter und Händler müssen nämlich nicht nachweisen, woher das Holz stammt. Das soll sich nun ändern.

 

Einfach gebucht, doppelt bezahlt

Über Tücken und Schwierigkeiten bei Reisebuchungen im Netz.

Tröpfchenweise Radio aus dem Internet

Espresso «digital» mit einer Hörerfrage zum Thema Radio hören im Internet.

Beiträge

  • Deklarationspflicht für Holz

    Schweizer Möbel werden zum Teil aus illegalem Holz hergestellt. Verarbeiter und Händler müssen nicht nachweisen, woher das Holz stammt. Mit einer Deklarationspflicht soll dies geändert werden.

    Eine Studie des WWF zeigt: Viele Möbelhersteller wissen nicht, woher ihr Holz genau stammt. Damit haben auch Möbelkäufer keine Chance zu erkennen, ob ein Möbel illegales Holz enthält oder nicht.

    Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco arbeitet zur Zeit Vorschläge aus, wie eine Deklarationspflicht aussehen könnte. Einen Konsens zu finden ist aber schwierig. Dies auch, weil die Schweiz das erste Land mit einer solchen Regelung wäre.

    Matthias Schmid

  • Tröpfchenweise Radio aus dem Internet

    Espresso-Hörer Gerd Friedrich ist begeisterter Hörer von klassischer Musik. Dazu nutzt er seinen Computer und verschiedene Webradio-Angebote wie beispielsweise Radio Swiss Classic.

    Ihm ist aufgefallen, dass in unregelmässigen Abständen im Ton immer wieder störende «Gluckser» auftreten, Geräusche, die an einen tropfenden Wasserhahn erinnern. Was geht hier vor? Espresso digital hat die Antwort.Espresso digital

    Reto Widmer

  • Einfach gebucht, doppelt bezahlt

    Reiseplattformen im Internet sind oft mit anderen Anbietern verbunden. So kann ein Nein bei einer Buchung im Netz unter Umständen dennoch ein Ja bedeuten. Ein Espresso-Hörer berichtet von seinen Erfahrungen.

    Daniela Huwyler