Der Pannenstreifen als Pausenstreifen

Beiträge

  • Der Pannenstreifen als Pausenstreifen

    Wer am letzten Dienstag auf der A1 in den Kantonen Aargau-Solothurn unterwegs war, der stand. Ein Unfall verursachte einen Stau von 14 Kilometern. Findige Lastwagenfahrer fuhren auf den Pannenstreifen und nutzten den Stau als Pausenzeit.

    «Ja, ich habe bei einem Stau auch schon den Pannenstreifen als Pausenstreifen benutzt», gesteht Lastwagenchauffeur Dominik Lindemann. Bei solch langen Staus wie jener von letztem Dienstag würde man vom Gesetz fast dazu gezwungen, meint er. «Ich habe die Wahl zwischen zwei Gesetzesverstössen: entweder ich pausiere verbotenerweise auf dem Pannenstreifen oder ich überschreite die zugelassene Fahrzeitbegrenzung.»

    Adrian Zehnder / Magnus Renggli

  • Testkäufer in geheimer Mission

    Detailhändler lassen ihr Verkaufspersonal durch verdeckte Kunden testen. «Espresso» war bei einem solchen «Mystery-Shopping»-Einsatz dabei und erhielt einen spannenden Einblick in diese besondere Art, Personal zu bewerten.

    Sie heisst «Manuela», mehr verrät die Testkäuferin uns nicht. Alles, was «Espresso» sonst noch weiss: Heute möchte sie ein paar Jogging-Schuhe erstehen. Deshalb gehen wir an einem Wochentag ins Einkaufszentrum Westside in Bern und warten, bis wir bedient werden. Nach ein paar Minuten kommt ein Verkäufer, und das Verkaufsgespräch beginnt.

    Die Testkäuferin stellt während der folgenden 20 Minuten immer wieder Fragen, deren Antworten sie in die Bewertung einfliessen lässt. Die Bewertung beinhaltet ganz konkrete Faktoren wie «Trägt der Verkäufer das Namensschild gut sichtbar?», benotet aber auch weniger fassbare Kriterien wie «Zeigt der Verkäufer Unsicherheiten?»

    Simon Thiriet

  • Konsumnachrichten

    Unterdeckung der Pensionskassen / Frankreichs Alkoholtest-Busse

    Jede fünfte von kantonalen Aufsichtsbehörden überwachte Pensionskasse weist per Ende 2011 eine Unterdeckung auf. Dies meldet die Konferenz der kantonalen Aufsichtsbehörden. Das bedeute eine deutliche Zunahme verglichen mit dem vorherigen Jahr. Allgemein hat sich die Lage bei den Vorsorgeeinrichtungen über die letzten Jahre verschlechtert, Espresso berichtete bereits diverse Male.

    Wer in Frankreich ohne Alkohol-Test Auto fährt, wird erst ab nächstem März gebüsst. Ursprünglich wollte die Polizei bereits ab diesem November beginnen, fehlbare Automobilisten zu bestrafen. Seit 1. Juli dieses Jahres müssen alle Autofahrer in Frankreich (auch Schweizer) einen Alkoholtest im Auto mitführen. Auf diese Weise soll die Anzahl alkoholbedingter Verkehrsunfälle reduziert werden.

    Simon Thiriet