Zum Inhalt springen

Serie «Spielzeug von früher» Die schönsten Erinnerungen an Geschenk-Klassiker

Jede Generation hat ihren eigenen absoluten Weihnachtsgeschenk-Klassiker. In der «Espresso»-Serie «Spielzeuge von früher» erzählen Hörerinnen und Hörer ihre ganz persönlichen Erinnerungen. Heute: Susann Haas und ihr Master of the Universe.

Begehrte «Masters of the Universe»

Von 1982 bis 1988 vertrieb der US-Spielzeughersteller Mattel Action-Figuren aus der Reihe «Masters of the universe». Die 20 cm hohen Kunststoff-Figuren stellten muskulöse Krieger dar, die vor allem von Knaben heiss geliebt wurden.

Frau präsentiert eine bunte Plastikfigur in die Kamera.
Legende: Susann Haas

Susann Haas erfüllte an Weihnachten 1984 den sehnlichen Geschenkswunsch ihres kleinen Bruders. Die Actionfiguren aus der Serie «Masters of the universe» standen damals ganz oben auf den Wunschzetteln der Jungs. Diese Figur – der Waffenmeister – existiert noch heute, wie das Bild zeigt.

Zum Nachhören:

Ein paar eigene Ski

Als der Winter die Bergtäler noch jedes Jahr tief verschneite, war es ein sehnlicher Kinderwunsch: «Ein paar eigene Ski». Carla Schuler aus Seewis GR erinnert sich, wie ihr Wunsch an Weihnachten 1967 in Erfüllung ging.

Foto aus den 60er-Jahren mit einem Kind auf Ski in einem Wohnzimmer.
Legende: Carla Schuler

«Ein paar eigene Skis – das war der grosse Wunsch der Zwillingsschwestern Schuler. 1966 und 1967 erfüllte sich der Wunsch, das Christkind brachte erst ein paar rote Holzskis des Ibacher Skiherstellers Fässler und ein Jahr darauf ein zweites Paar.»

Zum Nachhören:

Spielzeugautos mit Kultstatus

Als Vierjähriger erhielt Konrad Bosch aus Zofingen an Weihnachten 1958 Spielzeugautos der Marke «Dinky Toys». Bosch faszinierten diese Autöli auch als junger Mann, und er begann, sie zu sammeln. Heute besitzt er mehrere tausend Modelle.

Geschenk-Klassiker Spielzeugauto

Puppen bringen Kinderaugen zum Strahlen

Es gibt wohl keinen grösseren Geschenksklassiker für Mädchen als Puppen. Aus Porzellan, Papiermaché oder Hartgummi. Eine Ahnung bekam Regine Bissegger Jahre später, als sie im Estrich der Eltern weisse Flügel entdeckte. Zwei Jahre zuvor, an Weihnachten 1948 strahlten auch die Kinderaugen von Margrit Baumann aus Zürich.

Puppe liegt in einer Holzwiege mit blauem Vorhang.
Legende: Regine Bissegger

Ein verkleidetes Christkind mit grossen Flügeln, so die Kindheitserinnerung von Regine Bissegger, brachte ihr eine wunderschöne Spielzeugpuppe. Die Wiege dazu wurde von ihrem Vater gezimmert und sie existiert noch heute (Die abgebildete Puppe ist nicht original).

Aus dem Archiv: Kinderwünsche 1966 in Stadt und auf dem Land

Legende: Video Kinderwünsche zu Weihnachten (1966) abspielen. Laufzeit 2:50 Minuten.
Aus Archivperlen vom 16.12.2016.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.