Dornige Rückkehr in die Freiheit

Im vierten Teil der Serie «Erfolgreich im Beruf trotz Handicap» erzählt ein ehemaliger Strafgefangener über seine ernüchternden Erfahrungen nach dem Ende seines Gefängnisaufenthalts.

R.W. wurde von mehreren Arbeitgebern ausgenutzt und hatte kaum Chancen, eine befriedigende Stelle zu finden.

Silvia Amrein von der Bewährungshilfe des Kantons Luzern sagt, welche Hilfe ehemalige Strafgefangene benötigen, um im Beruf wieder Erfolg zu haben. 

 

Beiträge

  • Ehemaliger Strafgefangener wird im Berufsleben oft ausgenutzt

    Nach dem Ende einer neunjährigen Gefängnisstrafe findet sich R. W. in der Freiheit kaum mehr zurecht: Die Welt hat sich verändert - er aber ist kaum mehr gewohnt, für sich selber zu sorgen.

    Auch bei der Suche nach einer geeigneten Arbeit ergeben sich für den ehemaligen Strafgefangenen viele Probleme: Wegen seiner Vergangenheit wollen viele mögliche Arbeitgeber nichts von ihm wissen - und klappt es doch mit einer Stelle, wird er oft gnadenlos ausgenützt. Doch allmählich erlernt R.W. verloren gegangene Fähigkeiten und kann sich darum heute besser wehren.

    Alex Reichmuth

  • Praktische Hilfe beim «Leben danach» für ehemalige Strafgefangene

    Wie komme ich zu einer Wohnung? Wer hilft mir bei der Stellensuche? Wo kann ich Unterstützung finden? Ehemalige Strafgefangenen steht am Ende Ihres Gefängnisaufenthalts oft ein steiniger Weg zurück ins freie Leben bevor.

    Silvia Amrein von der Bewährungshilfe des Kantons Luzern erklärt, welche Hilfe ehemalige Strafgefangene brauchen, und wie man ihnen die berufliche Eingliederung erleichtern kann.

    Alex Reichmuth