Dreiste Telefonverkäufer: Als Swisscom getarnt auf Kundenfang

Beiträge

  • Dreiste Telefonverkäufer: Als Swisscom getarnt auf Kundenfang

    «Kassensturz» und «Espresso» berichteten bereits über die aggressiven Telefonverkäufer von Talkeasy, die älteren Menschen neue Abos andrehten. Ihr Chef gelobte damals Besserung. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wieder geben die Verkäufer an, für Swisscom zu arbeiten.

    Dieses Mal kommen sie aber gleich zuhause vorbei. «Espresso» sagt, wie Sie sich wehren können.

    Marianne Kägi

  • Keine Endstation für Plastikfolien und Joghurtbecher

    Beim Recycling sind Schweizerinnen und Schweizer im internationalen Vergleich spitze. Beim Kunststoff-Recycling allerdings könnte die Schweiz noch zulegen. Im Thurgau läuft ein Pilotprojekt, bei dem Konsumenten Plastikfolien, -flaschen und Joghurtbecher ins Recycling geben können.

    Sascha Züricher

  • Mit diesen drei Tipps vergrössern Sie ihr Vorsorgevermögen

    Wer vorsorgen und die Pension aufbessern will, spart schon heute mit der 3. Säule. Das Geld auf den 3a-Konten ist zwar zweckgebunden, dafür ist es steuerbefreit. Der Unterschied bei der Verzinsung ist relativ gross. Schon 0,1 Prozent fällt stark ins Gewicht. «Espresso» sagt, worauf es ankommt.

    Magnus Renggli

Moderation: Martina Schnyder