Dürfen Firmen ihren Angestellten nachspionieren?

Beiträge

  • Dürfen Firmen ihren Angestellten nachspionieren?

    In der Schweiz lassen viele grössere Firmen ihre Angestellten per Testkunden benoten. «Diesen geheimen Test-Einkäufen sind sehr enge Grenzen gesetzt», erklärt Natalie Imboden, Branchenverantwortliche der Gewerkschaft Unia.

    «Man darf bloss Faktoren testen, die messbar sind. Also zum Beispiel die Anzahl Minuten, die man an der Kasse anstehen musste», sagt Natalie Imboden.

    Das sogenannte «Mystery-Shopping» kann aber auch missbraucht werden, wie konkrete Fälle belegen. So hat zum Beispiel die Gewerkschaft Kenntnis von Fällen, bei welchen Testkäufer eine Flasche teuren Wein an der Kasse vorbeischmuggelten und dabei so raffiniert vorgingen, dass das Personal unmöglich reagieren konnte. «Dieser Vorfall führte zu einer Verwarnung der zuständigen Person, das ist aber nicht zulässig», so Natalie Imboden. Die Gewerkschaft sei in diesem sowie in anderen Fällen bei den Detailhändlern vorstellig geworden. Als Konsequenz haben diverse Händler ihr Vorgehen beim «Mystery-Shopping» angepasst.

    Simon Thiriet

  • Bluetooth machts möglich: Basketballschuhe funken die Trainingsauswertung ans Smartphone

    Bluetooth macht das Handy zum Sportcomputer

    Sport: Ständig muss man sich mit jemandem messen und sei es nur mit sich selbst. Dazu braucht es Messgeräte, ein Pulsmessband fürs Smartphone mit Bluetooth 4.0-Technologie zum Beispiel.

    Sich beim Joggen den Puls messen ist ein alter Hut. Bloss: Bisher war dazu neben einem Pulsband eine Pulsuhr nötig. Und so eine ist nicht eben billig. Vor allem dann nicht, wenn sie die Daten auch noch auswerten oder zur Auswertung und an den Computer weitergeben soll.

    Denkt man: «Wozu so eine teure Uhr, schliesslich trage ich mit meinem Smartphone sowieso ständig einen kleinen Computer bei mir?» Gut gedacht, bloss liess sich ohne lästigen Zusatz-Adapter per Smartphone bislang kein Puls messen (im Gegensatz etwa zu Geschwindigkeit und Distanz GPS sei Dank).

    Jürg Tschirren