Zum Inhalt springen

«Espresson Aha!» Ein «Grand Hotel» kann auch einfach nur gross und alt sein

«Grand Hotel» - dieser Name verspricht Luxus und Grandezza. Die Realität ist aber häufig wenig glamourös, denn: Die Bezeichnung «Grand» ist nicht geschützt. Genauso wenig wie alle anderen Hotelnamen, hat «Espresso Aha!» in Erfahrung gebracht.

Legende: Audio Ein «Grand Hotel» kann auch einfach nur gross und alt sein abspielen. Laufzeit 5:35 Minuten.
5:35 min, aus Espresso vom 20.11.2017.

Entspannte Ferien in noblem Ambiente erhoffte sich ein «Espresso»-Hörer aus Murten, als er für sich und seine Mutter ein Grand Hotel an der italienischen Riviera buchte. Dafür zahlte er vorab online auch happige 2500 Franken. Vor Ort dann die grosse Ernüchterung: Das Haus war höchstens auf einem mittelprächtigen Level.

«Reine Fantasienamen»

Sich nachträglich gegen diese Enttäuschungen wehren kann man nicht, denn solche Hotelbezeichnungen sind nicht geschützt, erklärt der Schweizer Reiseombudsmann Franco Muff: «Jeder, der ein grosses Haus mit einem respektablen Bau hat, kann sich den Namen Grand Hotel geben», sagt Muff.

«Das sind reine Fantasiebezeichnungen», doppelt Thomas Allemann vom Hotelverband «Hotelleriesuisse» nach: «Manche dieser einst luxuriösen Häuser haben heute an Grandezza verloren.»

Einst sei «Grand» tatsächlich noch ein Garant für Luxus gewesen. Heute sei die Sterne-Klassifizierung entscheidend. Deshalb gebe es viele «Grand Hotels», die mangels Investitionen nur noch wenige oder gar keine Sterne mehr haben, so Allemann. Für Liebhaber alter Bauten habe dies aber durchaus noch seinen Reiz.

Zertifikate und Gütesiegel beachten

Auch für alle anderen Hotelbezeichnungen wie Wellness-, Familien-, Bike-, Design- oder Boutiquehotels gilt: Jeder kann sein Haus im Prinzip so nennen. Es gibt aber Zertifikate und Siegel von Hotelketten oder Prüfstellen, die den Namen an gewisse Kriterien knüpfen.

In der Schweiz beurteilen Experten, ob ein Designhotel tatsächlich durch ein aussergewöhnliches Design besticht, in Deutschland beurteilt die Prüfstelle TÜV das Wellnessangebot bei Wellness-Hotels. Deshalb empfiehlt Hotelspezialist Allemann: «Achten Sie auch auf solche Siegel.»

Sonderfall «Hotel Garni»

Ein Sonderfall ist das «Hotel Garni». Per Definition ein Hotel, das nur ein Frühstück anbietet. Weil «Garni» im Französischen aber offenbar einen anrüchigen Beigeschmack hat – es gilt als Stundenhotel – weigern sich manche Hoteliers in diesem Sprachraum, ihr Frühstückshotel mit «Garni» zu bezeichnen.

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.