Eine Fasnacht ohne Feuerteufel

Ob «rüdige Fasnacht» oder «die drey scheenschte Dääg» - die Schweiz ist im Fasnachtsfieber. Damit sich der Feuerteufel nicht unter die Menge mischen kann, sollte man im Umgang mit Kostümen und Dekorationsmaterial einige Punkte beachten.

Espresso testet im Kantonalen Labor Basel Land Fasnachtsutensilien auf ihre Brennbarkeit.

Die Rechtsfrage: Für Garderobe keine Haftung! Oder etwa doch?

Wann haftet der Veranstalter oder das Restaurant, wenn man seinen Mantel bei der Garderobe abgibt und dieser später weg ist?

DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo gibt Antwort.

Beiträge

  • Für Garderobe keine Haftung. Oder etwa doch?

    Wann haftet der Veranstalter oder das Restaurant, wenn man seinen Mantel bei der Garderobe abgibt und dieser später weg ist?

    DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo gibt Antwort.

    Philippe Odermatt

  • Vorsicht: Feuergefahr an der Fasnacht!

    Eine Fasnacht ohne Feuerteufel

    Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern sollten nur Kostüme aus schwer entflammbaren Materialien verwenden. Die Brennbarkeit von Fasnachtsutensilien wird schweizweit im Kantonalen Laboratorium Basel Landschaft überprüft. Espresso war bei Tests mit dabei.

    Krispin Zimmermann