Energie-Etikette für Occasionen

Für Neuwagen sind Energie-Etiketten obligatorisch. Neu soll auch bei Occasionen erkennbar sein, wie viel Treibstoff sie im Vergleich mit ähnlichen Modellen verbrauchen. Die Deklarierung ist allerdings freiwillig.

Probleme mit Luft-Wärme-Pumpen

Wird die ökologischere Alternative zur Öl- oder Gas-Heizung falsch installiert, sind Probleme vorprogrammiert. Am häufigsten sind Klagen wegen Lärmbelästigung. Mit einfachen Tipps liessen sich diese jedoch verhindern.

Der Steuerexperte weiss Rat

«Espresso»-Hörer Pascal Koehli hat zwei Fragen im Zusammenhang mit der Steuererklärung: Darf er die Kosten für den Lebensunterhalt seiner aus Südamerika stammenden Freundin abziehen? Und: Aus seiner Studienzeit sollte er noch Stipendien zurückzahlen. Kann er diese Schulden geltend machen?

Beiträge

  • Energieetikette neu auch für Occasionsfahrzeuge

    Die Energieetikette soll dem Käufer als Entscheidungshilfe dienen. Halter von besonders effizienten Fahrzeugen der Kategorie A, erhalten von verschiedenen Versicherungen und Kantonen attraktive Rabatte.

    Da jedoch immer sparsamere Fahrzeuge auf den Markt kommen, wird die Effizienzskala alle zwei Jahre neu berechnet. Ein Fahrzeug kann also in wenigen Jahren von einer sehr guten auf eine durchschnittliche Effizienz zurückgestuft werden.

    Für eine aktuelle und wahrheitsgetreue Deklarierung ist allein der Occasions-Händler verantwortlich. Daher kann sich ein Kunde auch in falscher Sicherheit wägen.

    Krispin Zimmermann

  • Probleme mit Luft-Wärme-Pumpen

    Wer eine Alternative zur Öl- oder Gas-Heizung sucht, entscheidet sich oft für die Luft-Wärme-Pumpe. Bei der Installation passieren aus Unwissenheit jedoch oft Fehler beim Schallschutz. Das nachträgliche Sanieren ist teuer und liesse sich leicht vermeiden.

    «Espresso» gibt Tipps, auf was man beim Kauf von Luft-Wärme-Pumpen achten muss und wie man den richtigen Installateur auswählt.

    Edith Gillmann

  • Der Steuerexperte weiss Rat

    «Espresso»-Hörer Pascal Koehli hat zwei Fragen im Zusammenhang mit der Steuererklärung: Darf er die Kosten für den Lebensunterhalt seiner aus Südamerika stammenden Freundin abziehen? Und: Aus seiner Studienzeit sollte er noch Stipendien zurückzahlen. Kann er diese Schulden geltend machen?

    Anita Richner