Energie sparen mit Espresso

Was braucht am meisten Energie im eigenen Haushalt? Wo lässt sich am einfachsten Strom und Öl sparen?

Heute startet der «Espresso Energie-Check»: Zusammen mit Energiefachfrau Giuse Togni besucht die Redaktion jeden Montag jemanden aus der Hörerschaft zuhause und gibt Tipps und Ratschläge zum Energie sparen.

Den Auftakt macht heute die Bauernfamilie Knüsel-Mura aus dem zugerischen Hünenberg. Sie will wissen, wie es um die Wärmeisolation ihres neu renovierten Hauses steht.

Beiträge

  • Familie Knüsel-Mura lässt ihr Bauernhaus «energie-checken».

    Energie-Check bei Bauernfamilie

    Das 200 Jahre alte Gebäude, das die Bauernfamilie Knüsel-Mura bewohnt, ist eine Pracht. Vor einigen Jahren hat die Familie dieses Haus selber restauriert. Jetzt will die Familie wissen, ob ihr Haus in einem guten Zustand ist, was die Wärmedämmung angeht.

    Die Eltern von zwei Kindern fragen sich auch, ob es sich vom Stromverbrauch her lohnt, elektronische Geräte und Lampen konsequent abzuschalten, wenn sie nicht gebraucht werden.

    Energiefachfrau Giuse Togni beantwortet die Frage, was in einem Haushalt allgemein besonders viel Energie verbraucht.

    Alex Reichmuth

  • Giuse Togni.

    Strom sparen lohnt sich

    Was frisst im Haushalt am meisten Energie? Zuoberst auf der Rangliste steht die Heizung, dicht gefolgt vom Warmwasser. Danach folgen die diversen elektrischen Geräte.

    Aber lohnt sich das Energiesparen überhaupt? Ja, sagt Guise Togni von der Schweizerischen Agentur für Energieeffizienz. Elektrizität ist schliesslich die teuerste Energie im Haushalt.

    Joschi Kühne

Autor/in: Alex Reichmuth