Fast Food, aber bitte gesund

Ein Sandwich am Mittag, ein Birchermüesli zwischendurch: Die schnelle Verpflegung wird immer wichtiger. Eine Studie zeigt aber auch, dass sich die Menschen in der Schweiz immer gesünder ernähren wollen.

 

Testverkauf von Gentechbrot

Der Wissenschafter Philipp Aerni wagte im Rahmen eines Nationalfonds-Programms ein Experiment: Wie reagieren die Konsumentinnen und Konsumenten, wenn sie die Wahl haben, ein Brot aus genetisch verändertem Mais zu kaufen?

Beiträge

  • Ein Fast Food Restaurant, ganz oekologisch

    Essen muss heute schnell gehen, doch es soll auch frisch und gesund sein. Geht das? Ja, findet das Team eines neuen Fast Food Restaurants in Zürich Oerlikon. Ein Besuch vor Ort.

    Daniela Huwyler

  • Veränderungen im Ernährungsverhalten der Schweizer

    Die Ernährungsgewohnheiten ändern sich: Der Mittagstisch verschwindet, das Essen über die Gasse nimmt zu. Doch auch die Ansprüche steigen. Wie essen wir in Zukunft?Ein Gespräch mit dem Oekonomen Thomas Rudolph von der Universität St. Gallen.

    Daniela Huwyler

  • Testverkauf von Gentechbrot

    Die meisten Schweizerinnen und Schweizer sind gentechnisch veränderten Lebensmitteln gegenüber kritisch eingestellt. Warum eigentlich, fragte sich der Wissenschafter Philipp Aerni, schliesslich haben sie gar keine konkreten Erfahrungen damit.

    Er machte dies möglich, indem er drei Monate lang verschiedene Brotsorten verkaufte. Darunter auch ein Brot aus genetisch verändertem Mais. Die Reaktionen der Konsumentinnen und Konsumenten will er jetzt im Rahmen eines Nationalfonds-Programms auswerten.

     

    Anita Richner