Frisch aufgetischt: das neue Lebensmittelrecht

Beiträge

  • Frisch aufgetischt: das neue Lebensmittelrecht

    Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV präsentiert das 2000 Seiten dicke Regelwerk. Die Nahrungsmittelindustrie profitiert von weniger Bürokratie und Handelsbarrieren. Auch aus Konsumentensicht wird einiges besser, wenn auch längst nicht alles.

    Adrian Zehnder

  • Internetanschluss: Download – top, Upload – na ja

    Internetanschlüsse sind asymmetrisch: Superschneller Download, langsamer Upload. Bei Glasfaser hat dieses «Gesetz» nun ausgedient: Die Anschlüsse liefern Top-Speed in beide Richtungen.

    TV-Kabelnetzkunden müssen darauf noch warten und wer einen DSL-Anschluss hat, kann davon weiterhin nur träumen.

    Reto Widmer

  • Konsum-Nachrichten

    Immer mehr Elektrovelo-Fahrer werden im Strassenverkehr schwer oder gar tödlich verletzt. Dies zeigt die Sicherheitsanalyse zu E-Bikes der Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU. Überraschend: Die meisten Zwischenfälle sind Selbstunfälle.

    Pelzprodukte werden in der Schweiz noch immer ungenügend deklariert. Nur knapp 20 Prozent der kontrollierten Betriebe erfüllen die Vorgaben.

    Das Suchtpotenzial von Schlaf- und Beruhigungsmittel werde unterschätzt, warnt die Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme. Rund 3 Prozent der Bevölkerung greifen regelmässig zu solchen Pillen.

    Yvonne Hafner

Moderation: Martina Schnyder