«Grüsel-Wirte» und «Schmuddel-Metzger» an den Pranger?

Der Kanton Zug möchte die Resultate von Hygienekontrollen in Lebensmittel-Betrieben veröffentlichen. So könnte jeder sehen, wie sauber Restaurants, Käsereien oder Bäckereien arbeiten. Die Idee ist jedoch umstritten.

und

Keine Zukunft für VPS


Als Mitte der 80er Jahre das Video Programming System VPS eingeführt wurde, atmeten viele Video-Freunde auf: Endlich starteten und endeten programmierte Aufnahmen genau dann, wann sie sollten - auch wenn die Sendung verschoben wurde.
Doch nun wird das beliebte System im Zuge der Digitalisierung der Fernsehwelt eingestellt. Nachfolger von VPS ist PDC. Leider läuft PDC aber auf den meisten Systemen für digitales TV nicht.

 

 

Beiträge

  • Lebensmittel-Branche: «Schmuddel-Betriebe» an den Pranger?

    Verdorbene Lebensmittel, Käfer im Vorrats-Raum oder dreckige Pfannen: die jährlichen Berichte der Kantons-Chemiker zu den Hygiene-Kontrollen verderben vielen Konsumenten den Appetit. In 3 bis 5 Prozent der Kontrollen beanstanden die Inspektoren gravierende bis unhaltbare Zustände.

    Die Namen solcher «Schmuddel-Betriebe» erfahren die Konsumenten jedoch nicht - sie unterliegen der behördlichen Schweigepflicht. Im Kanton Zug soll das nun ändern. Das revidierte Gesundheitsgesetz will Lebensmittelbetriebe verpflichten, die Kontrollergebnisse zu veröffentlichen. Was viele Konsumten begrüssen ist unter Fachleuten jedoch umstritten.

    Flurin Maissen

  • Video-Aufzeichnung: VPS stirbt aus

    Als Mitte der 80er Jahre das Video Programming System VPS eingeführt wurde, atmeten viele Video-Freunde auf: Endlich starteten und endeten programmierte Aufnahmen genau dann, wann sie sollten - auch wenn die Sendung verschoben wurde.

    Doch nun wird das beliebte System im Zuge der Digitalisierung der Fernsehwelt eingestellt.

    Nachfolger von VPS ist PDC. Leider läuft PDC aber auf den meisten Systemen für digitales TV nicht.

     

    Reto Widmer