Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Kaputtes Handy
Legende: Die Smartphone-Hersteller reparieren entweder in eigenen Werkstätten oder verweisen auf autorisierte Werkstätten. SRF
Inhalt

Services Handyreparatur und Garantie: Das müssen Sie beachten

Lässt man ein kaputtes Handy reparieren, kann die Garantie unter Umständen verfallen. Worauf kommt es dabei an und welche Möglichkeiten gibt es? Wir geben wichtige Tipps.

Wenn der Handy-Bild­schirm schwarz bleibt oder die Lade­buchse defekt ist, ist der Ärger gross. Richtig teuer kann es werden, wenn man mit dem Gerät zu einer freien Reparaturwerkstatt geht.

Bevor sie sich hier Rat holen, sollten sie prüfen, ob für das defekte Gerät noch die Gewähr­leistung oder eine Hersteller-Garantie gilt (siehe Box). Denn: Auch wenn Repa­ra­turen profes­sio­nell von einer frei gewählten Werk­statt vorge­nommen werden, erlöscht die noch geltende Gewähr­leis­tung oder Garantie dadurch mögli­cher­weise.

Garantie / Gewährleistung: Das müssen sie wissen

Garantie / Gewährleistung: Das müssen sie wissen

Häufig werden im Sprach­gebrauch die Begriffe Gewähr­leistung und Garantie in einen Topf geworfen oder mitein­ander verwech­selt. Dabei handelt es sich jedoch um zwei voll­kommen unter­schied­liche Dinge. Die Gewähr­leistung ist durch das Gesetz geregelt. In der Schweiz gilt eine Frist von zwei Jahren.

Im Gegen­satz zur Gewähr­leistung ist die Hersteller-Garantie nicht gesetz­lich gere­gelt, sondern durch die Allge­meinen Geschäfts­be­din­gungen des Herstel­lers oder Händ­lers. Es handelt sich um eine frei­wil­lige Zusatz­leis­tung des Herstel­lers oder Händ­lers. Die Bedin­gungen und die Gültig­keit der gewährten Garantie werden von den Anbie­tern selbst fest­ge­legt.

Mehr Informationen dazu von Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner.

Bei der Wahl einer freien Reparaturwerkstätte sollten Sie Vorsicht walten lassen – insbesondere in der Garantiezeit. «Kassensturz» hat gemeinsam mit der Branchenexpertin Natascha Wyss einige Tipps erarbeitet, damit man auch nach einem Schaden noch lange Spass haben kann an seinem Gerät.

Kassensturz: Ein unbedachter Moment, schon liegt das Smartphone auf dem Boden und der Bildschirm ist hinüber. Häufig treten auch sogenannte Wasserschäden und defekte Akkus auf. Und nicht selten gehen Kopfhörer- oder Ladebuchsen kaputt. Was deckt die Garantie ab – was nicht?

Natascha Wyss: Mängel am Gerät, die nicht auf äussere Einwirkungen zurückzuführen sind. Prinzipiell würde ich immer empfehlen, die Garantiebestimmungen aufmerksam zu lesen. Normalerweise fallen Sturz-/Schlagschaden, Feuchtigkeitsschäden und unsachgemässe Benutzung aber nicht unter Garantie. Wenn das Gerät lediglich verschmutzt ist, und deshalb zum Beispiel das Mikrofon oder Ladebuchse nicht mehr funktionieren, wird die Garantie normalerweise auch abgelehnt. Das Gerät weist ja per se keinen Mangel auf.

Natascha Wyss

Natascha Wyss

Leiterin operative Geschäfte

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Natascha Wyss arbeitet seit 2014 bei der Recommerce AG. Seit 2018 leitet und betreut sie das operative Geschäft der Firma. Die Recommerce AC ist ein Handels- und Reparaturunternehmen und ein zertifizierter Partner von Apple und Samsung.

Eigenverschuldete Schäden können teuer werden. Viele freie Handywerkstätten bieten mittlerweile jedoch günstige Reparaturleistungen an. Was für ein Risiko besteht für den Kunden?

Die meisten Garantiegeber schliessen eine Garantieleistung aus, wenn man vorher bei einem unzertifizierten Reparaturzentrum das Gerät hat reparieren lassen. Beim Öffnen und während das Gerät geöffnet ist, kann viel passieren. Als Garantiegeber würde man dann automatisch auch die Risiken der Drittfirma mittragen. Das macht aus Garantiegebersicht wenig Sinn.

Ein zertifizierter Partner hingegen muss sein Personal laufend schulen, die Reparatur-Richtlinien der Hersteller befolgen und autorisierte Werkzeuge und Maschinen benutzen. Aufgrund dieser Voraussetzungen können solche Firmen Reparaturen durchführen, ohne dass die Garantie verfällt.

Und wie finde ich als Laie zertifizierte Partner?

Für Samsung- und Apple-Produkte kann ein autorisierter Partner über die Hersteller-Webseite gefunden werden. Sie haben auch jeweils einen Store Locator, der eine Werkstätte in Ihrer Nähe lokalisiert.

Bei manchen Herstellern wie etwa Apple kann man nur dann Originalteile einkaufen, wenn man autorisierter Partner ist. Die Ersatzteile sind nicht im freien Markt verfügbar. Es ist deshalb davon auszugehen, dass andere Reparaturzentren nicht mit originalen Teilen reparieren.

Soll der Garantieanspruch nicht verloren gehen, ist eine Reparatur über eine zertifizierte Handywerkstatt also unabdingbar.

Das Interview führte Sharon de Wolf.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.