In der Stellenanzeige: Schweizer Lohngeheimnis wird gelüftet

Beiträge

  • In der Stellenanzeige: Schweizer Lohngeheimnis wird gelüftet

    In der Schweiz hat Diskretion Tradition, wenn es um das Salär geht. Das Offenlegen des Lohns ist noch immer ein Tabu. Dass es auch anders geht, zeigen die Zürcherischen Verkehrsbetriebe VBZ. Dort wird der Lohn gleich im Stelleninserat publiziert.

    «Espresso» zeigt auf, dass diese neue Lohntransparenz insbesondere beim Arbeitgeberverband nicht nur begrüsst wird.

    Yvonne Hafner

  • Sich «fair verhalten» in den Ferien

    «Fair Reisen» heisst: Die ganze Ferienregion profitiert von Ihrem Ferienaufenthalt. Auch der lokale Bauer, die Putzfrau, die Händler. «Espresso» zeigt Ihnen, wie Sie die lokale Bevölkerung mit wenig Aufwand unterstützen können.

    Céline Brunner

  • Einkaufen Anno 1914: Maggi-Suppenwürfel, Schokolade und Kaffee

    Im «Buumehus» in Oberdiessbach BE steht die Zeit still. Vor über 150 Jahren wurde die «Tuch- und Spezereiwarenhandlung» eröffnet. Nach der Schliessung des Ladens 1992 wurde er in ein Museum umgewandelt. Darin erhält man auch einen Eindruck, wie und was vor hundert Jahren eingekauft wurde.

    «Chrampfe und Chrömle anno 1914» - In der Sommerserie von «Espresso» dreht sich alles darum, was Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten vor 100 Jahren einkaufen konnten.

    Nicole Roos

Moderation: Oliver Fueter