Kein Pflanzenschutzmittel für die Schönheit

Beiträge

  • Kein Pflanzenschutzmittel für die Schönheit

    Die Tomate mit einem kleine Riss oder der Apfel mit etwas Schorf bleiben im Ladengestell liegen. Konsumenten wollen perfekte Gemüse und Früchte. Dafür braucht es mehr Pflanzenschutzmittel.

    Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) will Gegensteuer geben und versucht den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus ästhetischen Gründen zu reduzieren.

    Das BLW steht daher im Gespräch mit dem Detailhandel, damit vermehrt auch ästhetisch nicht perfekte Früchte und Gemüse angeboten werden. Dies bedingt aber auch ein Umdenken bei den Konsumenten.

    Oliver Fueter

  • Muss ich das persönliche Geschenk abgeben?

    Zeitungsausträger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Schalter oder im Spital bekommen regelmässig ein «Dankeschön» von zufriedenen Kunden. Der Teamleiter eines «Espresso»-Hörers verlangt, dass Trinkgelder auf alle Mitarbeitenden verteilt werden. Darf er das?

    Der Arbeitgeber darf verlangen, dass sämtliche Geschenke und Trinkgelder gleichmässig auf alle Angestellten verteilt werden. Auch die an einen Mitarbeiter persönlich adressierten. Wenn ein Arbeitgeber dies per Reglement verfügt, muss er die Mitarbeiter bei der Verwendung mitbestimmen lassen.

    Gabriela Baumgartner / Matthias Schmid

  • O Tannenbaum - Wie grün sind deine Labels?

    Wer sich für einen nachhaltig produzierten Christbaum entscheidet, hat die Qual der Wahl. Es gibt zahlreiche Labels, welche die Herkunft und Produktionsart des Tannenbaumes deklarieren. Der Konsument verliert zunehmend die Übersicht. «Espresso» schafft Klarheit.

    Milena Ragaz