Keine Physiotherapie wegen Spardruck?

Die Physiotherapeuten sind überzeugt, dass die ärztlichen Überweisungen an sie stark rückläufig sind. Der Krankenversicherungs-Verband Santésuisse bestreitet dies.

Als Ursache für den Patientenrückgang sehen die Physiotherapeuten den Spardruck im Gesundheitswesen.

Die Rechtsfrage: Handwerker hat gepfuscht, was nun?

Espresso-Hörerin Monika Zenger hat kürzlich bei ihr zu Hause eine neue Küche einbauen lassen. Diese weist aber diverse Fehler auf.

Hat Frau Zenger Anspruch auf eine Preisminderung?

Beiträge

  • Keine Physiotherapie mehr wegen Spardruck?

    Wegen dem Spardruck der Krankenkassen würden die Ärzte deutlich weniger Patienten an die Physiotherapie überweisen. Dies behauptet zumindest der Schweizer Physiotherapie-Verband Physioswiss.

    Der Krankenkassen-Verband Santésuisse bestreitet einen solchen Rückgang - die ärztlich verordneten Leistungen von Physiotherapeuten würden im Gegenteil weiter zunehmen. Kein Patient müsse befürchten, nicht adäquat behandelt zu werden. Live im Studio kreuzen Omega Huber, Präsidentin von Physioswiss, und Felix Schneuwly, Sprecher von Santésuisse, die Klingen.

    Alex Reichmuth

  • Die Rechtsfrage: Handwerker hat gepfuscht, was nun?

    Espresso-Hörerin Monika Zenger hat kürzlich bei ihr zu Hause eine neue Küche einbauen lassen.

    Diese weist aber diverse Fehler auf: Türen und Schubladen haben die falschen Griffe, die Dampfabzugshaube hat eine Delle und die Kochnische ist verkratzt. Hat Frau Zenger Anspruch auf eine Preisminderung?

    Ja ganz klar, sagt DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo, denn so viele Mängel muss Frau Zenger nicht akzeptieren.